Kirchliche Vereine

FRAUENVEREIN GERSAU
Im Jahre 1910 wurde der Frauen- und Mütterverein Gersau gegründet. Der FMG ist ein Zusammenschluss von Frauen, die aus christlicher Grundhaltung ihre Verantwortung und ihren eigenen Auftrag in Familie, Kirche, Gesellschaft und Staat zu erfüllen suchen.

Der Frauenverein will soziale, kirchliche und frauenspezifische Themen in unserer Gemeinde zusammenbringen. Dem Frauenverein ist seit 1980 der Müttertreffpunkt angeschlossen.  

Co-Präsidium
Carla Achermann-Nideröst                           Anita Elmer-Lutz
frauenvereingersau@gmail.com


CANTANDO GERSAU
Der Chor sind bei kirchlichen Festen, aber auch Weltliches.
Präsident
Karl Nemes 
041 828 2612


FREUNDESKREIS DER GERSAUER ORGEL
Förderung der Musik an der Braun-Orgel in Konzert und Liturgie
Präsident und Künstlerischer Leiter
Dr. Alois Koch
info@freundeskreis-gersauerorgel.ch


JUNGWACHT-BLAURING
Gruppenstunden und Lager für Kinder und Jugendliche
Kyle Camenzind (Scharleiter) 
079 308 6996


ST. ANNABRUDERSCHAFT (Meisterzunft)
Die Bruderschaft hat das päpstliche Privileg, bei Beerdigungen den Sarg/die Urne zum Grab zu tragen.
Kontaktperson: Kurt Camenzind, Huob
041 828 2622
camenzind-gmbh@bluewin.ch


ST. SEBASTIANSBRUDERSCHAFT (SCHÜTZEN)
Schützenchilbi: jeweils am Sonntag dem nach eidgenöss. Bettag

Kontaktperson: Patrick Baer, 079 425 05 18, patrick.baer@bluewin.ch


ST. NIKLAUSENBRUDERSCHAFT 
Die St. Niklausenbruderschaft – gegründet 1827 – ist eine der vier im Bezirk Gersau beheimateten Bruder-schaften. Dem Gründungszweck der St. Nikolausenbruderschaft um Gottes Schutz und Segen für die Schiffleute wird heute in der Nächstenliebe und der sozialen und karitativen Hilfeleistung treu gelebt. Die Stiftung entrichtet jährlich – nach eingehender Prüfung – Tausende von Franken für soziale Notfälle.
Kontaktperson:
Ivo Camenzind (Präsident), Ausserdorfstrasse 8, Gersau
Tel. 041 828 1883


SENNENBRUDERSCHAFT GERSAU
Gemäss der Überlieferung sind am 25. Juli 1593, (Jakobstag) auf den hiesigen Alpen 84 Haupt Vieh von einer Seuche ergriffen und getötet worden. Dieses grosse Unglück war die Veranlassung zur Gründung unserer Sennenbruderschaft unter dem Schutz und der Fürbitte des heiligen Papstes Marzellus, unserem Kirchenpatron, dem heiligen Wendelin und dem heiligen Antonius, und Gott um künftige Abwendung solcher Übel zu bitten und seinen Segen für Menschen, Vieh und Land zu erflehen. 1683 bestätigte Papst Innozenz XI. diese Bruderschaft mit einer päpstlichen Bulle, welche im Bezirksarchiv von Gersau aufbewahrt ist. (Urkunde 38 im Bez. Archiv.) Sennenchilbi ist am Sonntag nach dem 16. Oktober (Gallustag)

Kontaktperson: 
Lukas Küttel (Sennenhauptmann), Tannen, Gersau
Tel.: 041 828 1020